Blaue Karte EU für Deutschland im Jahr 2023

Was ist die Blaue Karte EU?

Die Blaue Karte EU ist ein besonderer Aufenthaltstitel für Hochschulabsolventen, der die Zuwanderung nach Deutschland für hochqualifizierten Fachkräften aus Ländern außerhalb der Europäischen Union erheblich erleichtert.

Welche Vorteile hat die Blaue Karte EU?

Die Blaue Karte hat gegenüber anderen deutschen Aufenthaltstiteln einige wesentliche Vorteile:
  • Du musst kein Deutsch können, um eine Blaue Karte zu bekommen
  • Der Inhaber der Blauen Karte EU kann in Deutschland in nur 33 Monaten eine Niederlassungserlaubnis erhalten, statt in 4 Jahren wie bei anderen Aufenthaltstiteln. Dafür musst du elementare Kenntnisse der deutschen Sprache nachweisen. Wenn du deine Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 nachweisen kannst, kannst du in nur 21 statt 33 Monaten eine Niederlassungserlaubnis bekommen.
  • Vereinfachtes Verfahren für den Familiennachzug: Ehemann/Ehefrau und Kinder können mit dir nach Deutschland ziehen. Dafür muss dein Mann oder deine Frau im Gegensatz zu anderen Aufenthaltstiteln keine Deutschkenntnisse nachweisen
  • Der Ehepartner eines Inhabers der Blauen Karte kann uneingeschränkt in Deutschland arbeiten
  • Vereinfachtes Verfahren zur Erlangung eines Visums für den Umzug nach Deutschland

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Umzug nach Deutschland

Erhalte eine kostenlose Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Umzug nach Deutschland mit einer Blauen Karte!

Wir senden dir die Anleitung per E-Mail zu.

Was sind die Voraussetzungen für die Beantragung einer Blauen Karte?

Um eine Blaue Karte zu erhalten, musst du folgende Kriterien erfüllen:
  • Eine Hochschulausbildung haben. Wenn du deinen Abschluss an einer Hochschule außerhalb Deutschlands erworben hast, muss dein Abschluss in Deutschland anerkannt werden. Informationen zur Diplomanerkennung findest du auf dieser Website: www.anerkennung-in-deutschland.de
  • Unterschreibe einen Arbeitsvertrag mit einem deutschen Unternehmen oder lasse dich ein formelles Stellenangebot von einem deutschen Arbeitgeber zuschicken.
  • Ein bestimmtes Gehaltsniveau. In der nächsten Antwort findest du weitere Einzelheiten darüber wie hoch dein Gehalt sein muss.
  • Das Tätigkeitsfeld muss mit den Qualifikationen deines Hochschulabschlusses übereinstimmen.

Welches Gehalt wird für eine Blaue Karte im Jahr 2023 in Deutschland benötigt?

Um eine Blaue Karte zu erhalten, muss das Gehalt im Jahr 2023 mindestens 58.400 Euro pro Jahr vor Steuern (dem sogenannten Bruttogehalt) betragen. Für Tätigkeiten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Medizin (außer Zahnmedizin) reicht ein Jahresgehalt von 45.552 Euro aus.

Wie bekomme ich eine Blaue Karte EU für Deutschland?

Normalerweise sieht das Verfahren zum Erhalt einer Blauen Karte wie folgt aus:
  1. Suche dich einen Job in Deutschland und schließe einen Arbeitsvertrag mit einem deutschen Arbeitgeber ab.
  2. Überprüfe deinen Hochschulabschluss unter ANABIN. Wenn dein Abschluss dort bereits eingetragen ist, dann fahre mit dem nächsten Punkt fort. Ist dein Abschlusszeugnis nicht vorhanden, musst du bei der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen eine Bewertung deines Hochschulabschlusses anfordern.
  3. Sammele notwendige Unterlagen und beantrage ein nationales Visum bei der Botschaft oder bei dem Konsulat deines Wohnortes.
  4. Nach deiner Ankunft in Deutschland wende dich an die Ausländerbehörde und beantrage eine Blaue Karte EU.

Befindet sich dein offizieller Wohnsitz derzeit außerhalb der Europäischen Union, müsst du dich in der Regel an die deutsche Botschaft oder das deutsche Konsulat an deinem Wohnort wenden und ein nationales Visum beantragen. Nach deiner Einreise nach Deutschland kannst du eine Blaue Karte bei der Ausländerbehörde beantragen.

In folgenden Fällen benötigst du für die Einreise nach Deutschland kein nationales Visum:
  • Wenn du Staatsbürger Australiens, Israels, Japans, Kanadas, der Republik Korea, Neuseelands, des Vereinigten Königreichs und der USA bist, kannst du ohne Visum einreisen und dann innerhalb von drei Monaten eine Blaue Karte EU bei der Ausländerbehörde vor Ort beantragen. Nach Ausstellung der Blauen Karte EU kannst du eine Beschäftigung aufnehmen.
  • Wenn du seit mindestens 18 Monaten im Besitz der Blauen Karte EU eines anderen EU-Mitgliedstaates bist, kannst du visumfrei nach Deutschland einreisen. Der Antrag auf Erteilung einer Blauen Karte EU in Deutschland muss innerhalb eines Monats nach deiner Einreise in Deutschland bei der Ausländerbehörde deines Wohnortes gestellt werden. Nach Ausstellung der Blauen Karte EU kannst du eine Beschäftigung aufnehmen.
  • Wenn du bereits mit einem anderen Aufenthaltstitel in Deutschland wohnst, kannst du bei der Ausländerbehörde deines Wohnorts eine Blaue Karte EU beantragen.

Welche Unterlagen werden benötigt, um eine Blaue Karte EU zu erhalten?

Nationaler Visumantrag

Zwei in deutscher Sprache ausgefüllte Anträge für ein nationales Visum. Der Antrag ist unter videx-national.diplo.de auszufüllen.

Fotos

3 aktuelle biometrische Passfotos, die zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 6 Monate sind, auf weißem Hintergrund, Größe 45 x 35 mm.

Reisepass
  • Originalpass noch mindestens sechs Monate gültig und mit mindestens drei freien Seiten
  • 2 Kopien einer Doppelseite des internationalen Reisepasses mit persönlichen Daten und deinem Foto
Arbeitsvertrag
  • Von einem deutschen Arbeitgeber unterschriebener Arbeitsvertrag im Original oder garantiertes Jobangebot (z. B. Letter of Intent).
  • 2 Kopien des Arbeitsvertrags oder garantierten Stellenangebots
Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis

Dieses Formular muss vom zukünftigen Arbeitgeber ausgefüllt und unterschrieben im Original an dich zugesendet werden. Erklärung zum Beschäftigungsverhältnis herunterladen.

Hochschulabschluss

Zunächst musst du prüfen, ob dein Abschluss in Deutschland anerkannt ist. Ist deinen Abschluss bzw. die Hochschule nicht in der ANABIN-Datenbank gelistet oder nicht der Kategorie „entsprechend/vergleichbar“ gleichgestellt, solltest du deinen Bildungsnachweis zunächst von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) prüfen lassen. Eine solche Bewertung sollte auch für diejenigen Fachrichtungen durchgeführt werden, die der Kategorie „bedingt vergleichbar“ gleichgestellt sind.

  • Hochschulabschlusszeugnis
  • Eine notariell beglaubigte Übersetzung eines Abschlusszeugnisses
  • 2 einfache Kopien einer notariell beglaubigten Übersetzung eines Hochschulabschlusszeugnisses
Biografie

Erforderlich ist eine tabellarische Zusammenfassung, in der alle Aktivitäten lückenlos aufgeführt sind. Das heißt, wenn du z.B. zwischen zwei Jobs einen Monat lang Urlaub machtest, dann muss auch dieser Urlaub in den Lebenslauf eingetragen werden. Darüber hinaus musst du die vollständige Adresse und Kontaktinformationen (Website, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer) hinzufügen, wo die Aktivität durchgeführt wurde. Ist die Biografie nicht in deutscher Sprache verfasst, ist eine notariell beglaubigte Übersetzung beizufügen.

Vergessen Sie nicht, zwei Kopien der Biografie und ggf. der Übersetzung anzufertigen.

Krankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung beginnt nach der Anmeldung am Wohnort in Deutschland und der Aufnahme einer Beschäftigung gemäß deinem Arbeitsvertrag. Außerdem musst du für die Zeit vom Beginn des Visums bis zum voraussichtlichen ersten Arbeitstag in Deutschland krankenversichert sein. Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung (Incoming Versicherung).

Eine vollständige Liste der Dokumente findest du auf der Website deiner deutschen Botschaft oder deines Konsulats an deinem Wohnort unter "Visumfragen -> Längerer Aufenthalt -> Merkblätter". Hier ist ein Beispiel für ein solches Merkblatt.

Kommentare

Hast du Fragen oder Feedback? Sende sie an uns und wir werden dir antworten!

Sage uns, wie du heißt
Wir verwenden deine E-Mail-Adresse nur, um dich zu kontaktieren und auf deinen Kommentar zu antworten. Wir versenden keine Mailings.